[Rezension] Kisses from the Guy next Door

[Rezension] Kisses from the Guy next Door

August 12, 2020 0 Von Viktoria162003

WERBUNG

Inhalt

Klappentext: Brooklyn Bailey träumt seit dem Tod ihrer Eltern nur von einem: einer eigenen Familie. Doch ihr Traum zerplatzt, als sie von ihrem Verlobten Jeff verlassen wird, mit dem sie den Rest ihres Lebens verbringen wollte.

Wyatt Whithmore ist eigentlich nur vorübergehend in Lake Starlight. Niemals hätte er damit gerechnet, in Alaska jemandem wie Brooklyn zu begegnen.

Wyatt ist der Typ Mann, der sich auf nichts Festes einlässt. Brooklyn ist die Art Frau, die sich für immer bindet. Und doch fühlen sie sich unwiderruflich zueinander hingezogen.

Das kann nicht gut gehen …

 

Meinung 

Lake Starlight hat mich mit seinem Charme gepackt und daher war es unvermeidbar das ich mehr über die Baileys lesen muss.

Die Autorin hat auch hier ihren tollen Schreibstiel unter Beweis gestellt und entführt ihre Leser wieder in ein romantisches Abenteuer.

Das Buch startet direkt bei der geplatzten Hochzeit. Eine Braut die am Boden zerstört ist, mit ihren Schwestern die versuchen sie aufzuheitern und ihren Mordlustigen Brüdern. Ihr seht also, die Geschichte lässt nicht lange auf sich warten.

Vorgeschmack hat man ja bereits im ersten Band bekommen und zeitlich gesehen geht es einfach weiter. Holly und Austin sind zusammen und nun geht das ganze eben aus der Perspektive von Brooklyn und Wyatt weiter. Ich würde empfehlen sich an die Reihenfolge zu halten und daher mit dem ersten Band zu starten, auch wenn sich das Buch meist immer nur um einen der Geschwister dreht und die eigentliche Geschichte dieser, Abschließend ist.

Brooklyn die natürlich erst einmal die geplatzte Hochzeit verarbeiten muss beginnt eine anfängliche Freundschaft mit dem neuen Nachbar Wyatt, der natürlich vom Rest des Bailey Clans dazu angestiftet wurde ein Auge auf Sie zu haben, damit diese sich nicht vollkommen einigelt.

Neben dem eigentlichen  Problem des Gefühlschaos von  Brooklyn hat Wyatt auch ein großes Geheimnis mit sich rum zu tragen, dass dem Leser aber bekannt ist. Trotz dass es nicht gerade viel “Aufzudecken” gibt, man sich den Verlauf zum Großteil denken kann, war das Buch spannend und witzig.

Die Familie Bailey ist so bunt und chaotisch das es immer für Lacher sorgt. Sozusagen machen die Charaktere einfach den ganzen Charme des Buches aus. Ich hab die Familie regelrecht liebgewonnen und muss gestehen, dass ich selbst gerne eine Bailey wäre. J Selbst wenn ich mir dazu einen der Brüder schnappen müsste, was ja bei den Kerlen nicht schlecht ist.

So gut wie alle Charaktere tauchen wieder auf und man bekommt so am Rande mit wie es mit den anderen weiter geht.

Auch sorgen einige Situationen für genügend Spannung im Buch. Ebenso die Romanze ist wunderschön. Beide kommen sich über einen längeren Zeitraum näher,  was mir gut gefallen hat und auch realistisch rüber kommt. Handlungsweisen sind nachvollziehbar und verständlich.

Das Ende an sich ist für Brooklyn und Wyatt abschließend und legt gleichzeitig den Weg für die nächste Geschichte eines der Baileys zurecht.

 

Fazit

Ein tolles Buch das mich einfach in eine bezaubernde Welt entführt hat, vollen Spannung, Spaß, einer wunderschönen Romanze und Charaktere zum Liebhaben. Daher gibt es wieder 5 Sterne mit Herzchen und ich kann es kaum abwarten bis zur nächsten Geschichte.