[Rezension] Shark Club- Eine Liebe so ewig wie das Meer

[Rezension] Shark Club- Eine Liebe so ewig wie das Meer

Mai 25, 2018 0 Von Viktoria162003

WERBUNG

 

Autor: Ann Kidd Taylor

Verlag: Penguin Verlag

Seitenzahl: 409

ISBN: 978-3-328-10237-3

Preis: 13,00 Euro

Reihe: Nein

 

 

 

Inhalt

Klappentext: An einem Sommermorgen erlebt die zwölfjährige Maeve an einem Strand in Florida zwei Dinge, die ihr Leben für immer verändern: Sie küsst Daniel, ihre erste große Liebe. Und sie wird von einem Hai gebissen.

Achtzehn Jahre später reist Maeve als Meeresbiologin um die Welt und erforscht das Verhalten von Haien. Doch an ihrem dreißigsten Geburtstag kehrt sie zurück in das Hotel ihrer Großmutter, in dem sie aufwuchs. Und an den Strand, den sie noch immer mit Daniel verbindet. Als sie dort einem kleinen Mädchen begegnet, wird ihr klar, dass sie nicht ewig fliehen kann. Vor ihrer Vergangenheit, vor der Liebe – und vor dem Mann, der ihr Herz brach.

Meinung

Auf dieses Buch bin ich wegen des schönen Namens drauf aufmerksam geworden und weil ich den Klappentext sehr mochte. Ebenfalls finde ich das Cover zwar recht einfach, doch richtig schön.

Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen. So ist der Geschichte einfach zu folgen gewesen und das Buch hat mich richtig gepackt. Nicht nur, weil ich selbst ein totaler Hai Fan bin, sondern weil die Liebesgeschichte darin einfach wunderschön ist.

Maeve ist selbst von einem Hai gebissen worden, liebt die Tiere aber trotzdem. Als Sie nach einer längeren Forschung wieder nach Haus zu Ihrer Tante kehrt, trifft sie dort wieder auf ihre alte Liebe Daniel. Zwischen den beiden ist es sehr kompliziert, da sie schon einmal verlobt gewesen sind. Er allerdings fremd ging und dabei auch noch ein Kind zeugte.

Dieses Kind, Hazel, macht es einen auch echt schwer es nicht zu Lieben. So ergeht es auch Maeve, die sich mehr oder weniger in die kleine verliebt und dabei wieder zu Daniel findet… wäre da aber nicht noch ihr toller Mitarbeiter Nicholas, den es auch noch gibt.

Neben der Romantik hat die Autorin auch für ein wenig Spannung im Roman gesorgt, und zwar durch eine Polizei Ermittlung gegen Kriminelle, die Illegal Haie abschlachten. Wobei das Ganze erst zum Ende des Buches an Schärfe zunimmt, trotzdem für einen Ticken Abwechslung sorgt.

Die Autorin beschreibt das Umfeld ihrer Charaktere sehr ausführlich und liebevoll, hin und wieder hatte ich die Vermutung, dass es schon ein wenig ausschweifend wird und damit für Langatmigkeit sorgte. Doch hat es mich trotzdem nicht verleiten können das Buch weg zu legen.

Die Romanze wie oben schon erwähnt ist einfach wunderschön. Hier steckt man in einem Karussell der Gefühle. Ich konnte Maeves Beweggründe sehr gut verstehen und mochte ihre Art zu denken. Auch das sie sich nach und nach damit auseinander setzt. Kleine Rückblicke im Buch sorgen dafür dass man ein wenig mehr aus Maeves und Daniels Vergangenheit erfährt und gut nachvollziehen kann wieso Maeve so an ihm hängt.

Nicholas sorgt hier nicht für eine Dreieck Beziehung. Er ist zwar ein Favorit, doch kommt er nur hin und wieder im Buch vor und Maeve betrügt auch keinen der beiden Männer da Sie für klare Verhältnisse sorgt.

Zum Ende hin des Buches ist doch noch eine kleine Überraschung für mich passiert, zum einen hat es was mit ihrem Bruder zu tun und zum anderen ihre Entscheidung bezüglich Daniel. Was ich aber im Nachhinein wirklich passend gefunden habe und dem Buch damit auch noch einmal einen Funken Wahrheit eingehaucht hat. (Neben den Haien natürlich ;)). Auch kann man im Nachhinein sagen, dass alles genau zu diesem Ende hat führen müssen und daher auch ein Happy End ist.

 

Fazit

Ein wirklich tolles Buch, das einen ganz neuen Blickwinkel auf Haie wirft, die ich wie Maeve wirklich Liebe. Neben dem ganzen Shark Club ist hier einfach eine wunderschöne Liebesgeschichte zu finden, die nicht klischeehaft ist und in der eine Menge Gefühle stecken. Der Schreibstil der Autorin ist hin und wieder ein Klitzekleines bisschen langatmig, daher gibt es 4 Sterne von mir. Trotzdem ist das Buch eine klare Leseempfehlung!

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den Penguin Verlag für das Rezensionsexemplar.