[Rezension] Seoul Dreams, Band 1: Our Souls at Midnight

[Rezension] Seoul Dreams, Band 1: Our Souls at Midnight

Februar 24, 2022 0 Von Viktoria162003

WERBUNG

 

Inhalt

Klappentext: Als die 23-jährige Aria die Möglichkeit bekommt, in Seoul Englisch zu unterrichten, fackelt die sonst so unsichere Studentin nicht lange. Zwischen England und Südkorea liegen genug Meilen, um endlich ihrem toxischen Exfreund zu entkommen. Bereit den Umzug als Neustart zu sehen, kommt sie voller Hoffnung an und erlebt gleich den ersten Schock: Der Flughafen ist mit Fans überflutet, die alle auf die Stars einer gerade gelandeten K-Pop-Band warten. Als Aria in der Aufregung ihre Tasche mit allen wichtigen Dokumenten gestohlen wird, packt sie die pure Verzweiflung. Bis ihr ein gut aussehender Koreaner seine Hilfe anbietet. Wenn sie ihn im Gegenzug unbemerkt aus dem Flughafen schleust – vorbei an all den Fans …

 

Meinung 

Dieses schöne Buch hat mich mit seinem Klappentext und dem wunderschönen Cover gelockt.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und so lässt sich die Geschichte wirklich schön lesen. Geschildert wird das ganze aus der Perspektive von Aria.

Was ich besonders an der Geschichte finde, ist das es in Soul spielt und damit im Osten. Für mich eine bisher komplett neue Welt und für Aria ebenso. Umso toller, denn so vertieft die Autorin ihre Beschreibungen umso mehr und ich fand die Schilderungen dazu unglaublich interessant.

So entdeckt man also gemeinsam mit Aria neue Gewohnheiten, eine neue Kultur, das Essen und vieles mehr. Also, um es kurzzufassen – eine vollkommen andere Welt. Das hat die Autorin auch wirklich toll umgesetzt und sich mit der Materie wirklich gut auseinandergesetzt, wenn sie vielleicht nicht selbst schon die Erfahrung gesammelt hat.

Doch kommen wir einmal zu Geschichte. Diese behandelt sensible Themen, weswegen es hier tatsächlich eine Trigger Warnung gibt. Aria, die wegen ihres Exfreund mehr oder weniger auf der Flucht lebt, ist umso glücklicher, als sie einen Job in Soul ergattert. Koffer gepackt und die lange Reise antretend, landet sie jedoch gleich im nächsten Fettnäpfchen. Diesmal muss sie sich aus dem Schlamassel jedoch nicht selbst herausziehen, sondern hat Unterstützung vom gutaussehenden Min-ho.

Der Klappentext verrät schon einiges vom Buch, zumindest verrät es wer Min-ho sein wird. Doch nach dem Aufeinandertreffen der beiden begibt man sich ins Ungewisse. Ich fand das Buch durchaus spannend, da man wirklich nicht sagen kann wie es weitergeht.

Ich muss gestehen, hätte ich mich in Soul oder eben der Kultur, Schauplätze besser ausgekannt, wäre mir das Buch vielleicht schleppend vorangegangen. Da das für mich alles jedoch neu war, bin ich froh über all die vielen Informationen gewesen.

Zwischen dem ganzen entdecken, findet Aria tolle neue Freunde, dessen Charaktere auch toll umgesetzt wurden.

Besonders emotional finde ich, Aria selbst und ihre Selbstzweifel oder ihren Hang sich immer entschuldigen zu müssen. Es passt zu ihrer Situation und wurde verständnisvoll und glaubwürdig umgesetzt. Auch wenn ich mir eigentlich immer eher freche Charaktere wünsche, hätte es zu Aria nicht gepasst und es ist toll zu sehen, wie sie langsam Selbstbewusstsein aufbaut, auch wenn es langsam stattfindet und es auch Rückschläge gibt.

Min-ho selbst ist mir noch ein großes Rätsel. Ich kann ihn schwer einschätzen, wobei er auf jeden Fall liebenswert ist. Durch seine Vorgeschichte und der Druck als Star hatte ich immer mit schlimmeren gerechnet, also das er richtig Bock-Mist bauen wird… ob das nun passiert oder nicht verrate ich natürlich nicht. Nur dass er mit seiner Vergangenheit und eben auch Zukunft, auch für eine Menge Spannung und emotionale Augenblicke sorgt.

Die Romanze darf natürlich auch nicht fehlen. Diese ist ebenfalls sehr schön umgesetzt und passend zu den Charakteren und ihrer Situation. Sie baut zuerst auf Freundschaft und Vertrauen auf, bevor sich mehr entwickelt. Passend zu Geschichte, aber auch hier anders wie mein sonstiger Geschmack.

Die Geschichte spitzt sich zum Eden hin richtig zu und es wird noch einmal extra spannend. Zu meiner Überraschung endet das Buch offen, denn es gibt noch einen zweiten Band. Das wusste ich, doch ging ich ehrlich gesagt davon aus, dass es dann um einen von Arias oder Min-hos Freunde geht.

 

Fazit

Eine tolle Geschichte in einem interessanten Land, voll mit fremden Kulturen und Speisen, die wunderschön und visuell geschildert wurden. Dazu liebenswerte Charaktere, die sich weiterentwickeln. Eine emotionale und romantische Story, die mir ebenfalls gut gefallen hat. Von mir gibt es 4 Sterne und ich bin gespannt, wie es weiter geht.