[Rezension] Dragon Princess, Band 1: Ozean aus Asche und Rubinen

[Rezension] Dragon Princess, Band 1: Ozean aus Asche und Rubinen

Dezember 7, 2020 0 Von Viktoria162003

WERBUNG

 

Inhalt

 

Klappentext: Was, wenn die Prinzessin vergeblich darauf wartet, dass der Prinz sie aus dem Turm befreit? Wenn es der Drache ist, der sie rettet? Dann schwört die Prinzessin Rache an denen, die sie eingesperrt haben – ihrer königlichen Familie. Und dafür braucht sie die Hilfe eines ebenso draufgängerischen wie charismatischen Piratenkapitäns …

 

Meinung 

Bei diesem Buch war klar, dass ich es Lesen will. Nicht nur weil es ein wunderschönes Cover zum Verlieben hat, sondern auch weil Teresa Sporrer einer meiner Lieblingsautoren beim Impress Verlag ist.

So ist es auch hier wieder der Fall das die Autorin ihren tollen Schreibstiel unter Beweis gestellt hat und ihre Leser so in eine magische Welt voller Drachen, Hexen und anderen magischen Wesen entführt.

Ruby schmiedet den Plan in ein Schloss einzubrechen um einen besagten Schlüssel zu ergattern. Alleine kann sie es jedoch nicht schaffen, zumindest nicht ohne Ablenkung. Daher kommt ihr der Piratenkapitän Fynn genau richtig, blöd nur das sie ihn nicht mehr los wird.

Ich mochte die Geschichte unglaublich gerne, weil es einfach von Anfang an spannend ist. Es gibt viele Fragen die häppchenweise erklärt werden aber Raum genug lassen um selbst Spekulationen anzustellen, mit zu rätseln und einfach aktiv an der Geschichte dran zu bleiben. Also ein weglegen des Buches kommt nicht in Frage.

Man landet von einem Chaos ins nächste, von einem Abenteuer ins nächste. Erlebt dabei eine Menge magischer Dinge und landet in blutigen Kämpfen. Dabei wird das ganze aus der Perspektive von Ruby und Fynn wiedergegeben.

Die zwei unterschiedlichen Perspektiven geben einen tollen Einblick in das Gefühlsleben der Charaktere und auch in die Geschichte. Der Verlauf ist stimmig und was ich sehr mag ist, dass alles gut durchdacht ist und nichts aus dem Hut gezaubert wird.

Doch was mir am allermeisten gefällt (eben bei jedem Teresa Sporrer Buch) sind einfach die Charaktere. Ruby ist eine junge Frau die ich schnell ins Herz geschlossen habe. Sie ist mutig, tapfer und ihre entschlossene Art mochte ich sehr. Auch das sie eine verletzlich Seite hat. Ihre Macken machen sie Mensch… naja eben echt. Ich mag ihre Ticks mit den Diamanten und das sie zur Bissigkeit neigt.

Auch Fynn ist Interessant, ich freu mich schon sehr mehr über ihn herauszufinden. Auch die Crew ist ein bunt- gemischter Haufen, der für einige Lebensgeschichten sorgt und für Lacher sorgt mit ihren Arten jemanden aufschneiden zu wollen oder versucht sämtliche Kleider zu stehlen.

Das Ende des Buches ist ein wirklich mieser Cliffhänger und das gerade dann, wenn man schon damit rechnet das jetzt zum Ende des ersten Bauches erst einmal alles gut ist.

 

Fazit

Ein toller Start einer Reihe. Das Buch ist spannend, die Charaktere sympathisch und einnehmend, eine Romanze die sehr bissig ist (und sicher auch noch heißer wird) und eine magisch toll ausgearbeitete Welt. Daher 5 Sterne von mir und ich freu mich schon auf die Fortsetzung.